Transport Technik Günther - Ihr kompetenter Partner für Ladungssicherung

Verladebeispiel

liegende Papierrollen

Verladebeispiel

liegende Papierrollen

Verladebeispiel liegende Papierrollen

  1. Die Rollen liegen quer zur Fahrtrichtung, neben- und hintereinander im Formschluss.
    Es können einzelne Rollen oder auch mehrere nebeneinander liegender Rollen verladen werden. Die ersten Rollen liegen im Formschluss vor der Stirnwand und müssen zusätzlich mit zwei großen Keilen nach vorne abgestützt werden. Gleiches gilt für die Abstützung der letzten Rollen nach hinten. Bei der Be- und Entladung wird jede Rolle durch kleine Holzkeile gegen Verrollen nach hinten gesichert. Die kleinen Keile bleiben beim Transport auf dem Fahrzeug und müssen auf rutschhemmendem Material stehen.
  2. Die Rollen werden durch rutschhemmendes Material gegen seitliches Verrutschen gesichert. Das Material wird als Streifen mit einer Breite von mindestens 150 mm, in Fahrtrichtung, rechts und links unter den Enden jeder Rolle verlegt. Das Material muss für die Sicherung von Papierrollen geprüft sein und einen Gleitreibwert von
    mindestens μ = 0,6 erreichen.
  3. Liegende Rollen sind nicht kippgefährdet, wenn gilt:
    Rollenbreite B ist größer (oder gleich) 0,8 x Durchmesser D : B ≥ 0,8 x D.
    Auch kippsichere Rollen werden durch jeweils einen Zurrgurt niedergezurrt und damit gesichert. Für jeden Zurrgurt sind zwei Kantenschutzwinkel notwendig.
Durchmesser Rollenbreite
D = 125 cm B ≥ 100 cm
D = 110 cm B ≥ 88 cm
D = 100 cm B ≥ 80 cm